Archiv

Blutdurst

Blutrünstige
Bestien
laufen durch die Stadt,
angeführt von mir
töten sie alles,
was lebt.

meine keule schwing ich
mein messer wetzt sich
meine waffen laden sich
mein hass schürt sich
mein feuer brennt

Ein Mann flieht.

Ich halte sein Herz
in meinen Händen.
Ein letzter Blick von ihm
ein Seufzer.

Lachen schallt durch den Raum.

häuser brennen
mädchen rennen
kinder schreien
katzen weinen
fürchterliches Lachen

In meinem Kopf ein großes Wirrwarr,
Menschen um mich herum,
kein Lachen mehr.

Eine Glocke läutet leise.

Vater unser.
Abschlussgebet.

5.1.07 18:47, kommentieren

jede einzelne Strophe...

Wenn ich wegen dir blute,
musst du verstehen,
dass ich gehe,
auch, wenn du mich nicht verwunden willst,
solange du nicht sagst,
dass du Kraft zum Heilen hast.

Ich sitze immer noch so oft da
und denk an dich
manchmal ohne es zu merken.

Schmerzen zerfressen meinen Kopf,
der nur ohne Herz sein will,
ich hoffe, du nimmst es,

Zitat:
doch scheints,
dass es für mich nur lebenslang gibt

Blut.

Jede einzelne Strophe erscheint mir sinnlos,
war sie doch für dich,
ungelesen.




...ist für dich.

1 Kommentar 5.1.07 18:48, kommentieren

An wen auch immer

Lieber Gott,
dich als Licht in der Dunkelheit zu beschreiben,
wäre zu wenig
es stimmt nicht, dass du das Dunkel vertilgst
wir könnten's nicht schätzen,
doch wenn ich sage, dass du das bist,
was die Menschen schaffen macht
komme ich dir vielleicht nahe
auch wenn ich ein Gotteslästerer bin
glaube ich doch
wider meinen Verstand
ich weiß nicht,
ob es richtig ist,
wenn ich sage,
dass es so etwas gibt.

An wen auch immer
ich erbitte weiterhin
Gnade von tiefster
Dankbarkeit gerührt.

Und der Mensch vergeht.

5.1.07 18:53, kommentieren

Fun

Ein rabiater Wüterich

Schlägt die Ketten entzwei

„Die neue Welt, die hasse ich.“

Ruft er

Und schlägt die Feuer in den Boden.

Gen Stadt zieht er,

die ihn verbannt.

Blut und Wasser zeichnen seinen Weg.

5.1.07 19:04, kommentieren

Mein Herz ist nicht zerbrochen,

es ist zerissen

ein Netz aus Fäden hält es

davon ab zu brechen.

Das ich es getan hab,

hat es nicht leichter gemacht,

nicht in der erhofften Weise.

Wenn Befürchtungen dagewesen wären,

auch nicht in diesen.

5.1.07 19:06, kommentieren

Stehaufmännchen

Ich spucke Blut und Wasser
und stehe wieder auf
wie ein Stehaufmännchen
gewinn ich gewissen Halt
um beim leichtesten Stoß wieder hingeworfen zu werden.
Doch ich steh immer wieder auf.
Manchmal wünscht ich, ich würde liegen bleiben.

9.1.07 19:08, kommentieren

Das steht jetzt demnächst an:.....

Kommt in Scharen und macht Party mit uns!!

1 Kommentar 10.1.07 15:43, kommentieren