Archiv

17.September Abflug

So, jetzt sitze ich im Flugzeug nach Kuala Lumpur. Noch gehts nicht los, aber die Klimaanlage blaest tuechtig. Hoffentlich bekomme ich keine Erkaeltung. Ich hab nen Playt am Gang 15 d in der Mitte. die neben mir sind alles welche aus Malaysia und sie haben alle gleich ihre Augenmasken aufgezogen. Nja, die lfiegen cdies Strecke wahrscheinlich oefter und haben keinen Bock mher auf Smalltalk. Na toll. Naja, auf der anderen Seite sind zumindest Deutsche. Vor mir sitzen anscheinend irgendwelc che Skandinavier. Moment, ich muss gerade ma schauen , ob es hier Kopfhoerer gibt, ich habe naemlich das dumpfe Gefuehl, dass meine hier nicht funyen. Verdammt, es sieht nich so aus. Naja, vllt muss ich (hey hinter mir sind Weight Watchers, jaja, Rhea), welche fuer ein geringes Entgelt lehihen. Ma sehen. Oder Stummfilm. Hier ist so ein komisches Teil da steht was von wegen Headset. Muss ma kurz zuhoeren. Mmmm, jetzt kommt erst Englisch. 11.25 Stunden. Wir fahren. Und Deutsch. Sicherheitseinrichtungen, jaja, von wegen unterscheiden von anderen Flugzeugen!! wunderschoenes Video, die sind hier auf dem Flug einfach alle gluecklich. So jezt koennte die erste Mahlzeit kommen XD.

Es sind nur noch zweieinhalb Stunden, dann ist der erste Zwischenstopp erreicht. Dieses Musikdings funzt jetyt doch, hier gab es gratis Kopf hoerer fuer jeden. Alle gucken gemeinsam einen Film war gestern. Hier kann man echt unmengen machen. Selbst auf dem Flug habe ich nur geschafft vier Folgen Doktor House, zwei arrested development und irgendnen anderen Film zu gucken. Dann ungefaehr ywei Stunden lang Bookworm gespielt. Echt schlafen brauch man hier eigentlich gar nicht. HP VII hab ich gerade mal die erste Seite angefangen. Jeyt hoere ich gerrade eine selbst programmiert Songliste. Also wie gesagt...allein alle Spiele wuerden schon fast vier Stunden oder so nin Anspruch nehemn. Und dann gibt es ja auch noch dauern Trinken, Essen oder Hot towels.

Ich glaub ich schlaf jetzt aber noch mal ein bisschen sobald das Licht wieder aus ist, ist wahrscheinlich besser. Bis dann!

 

Little Bondages

Bondages still

fixing me

although I'm far

far awaz

from ordinary

day  

I hope I'm able

to flee

at least for a while

Ich sitze hier in Kuala LUmpur meine Stunden ab. Auf dme Rueckflug muss ich echt jemanden mitnehmen, es ist einfach soooo langweilig hier. Aber jetzt regnet es gerade so coo . Aber echt, 12 Sunden ist zu lang und der Flughafen ist nicht viel groesser als Paderborn, also schon groesser, aber vom Angebot genauso. Und dike Ansagen werden immer von so einer Dudelmusik begleitet. Hab mir so ein paar malayische Kaurimuscheln oder wie die Waehrung heisst geholt,damit ich nur wenigstens was kaufen kann.

Aber die Auslaender erkennt man hier echt super, also zum Beispiel mich. ich wusste nicht, dass es soviele Schlitzaugenvarianten gibt. Nicht boese gemeint!

Ich komme mir schon vor, als wurde ich auf dem Flughafen wohnen, ich verlaufe miuch zwar noch (berdergeringe Groesse schon irgendwie peinlich), aber ich kenne schon bestimmte Ecken.

 

20.9.07 02:04, kommentieren

19. September

Jetzt lande ich gleich in NZ, bin irgendwie voll augeregt. Leider ist der Himmel voll Wolken und ich konnte noch kein Foto machen. Dieser Flug ging jetzt echt wahnsinnig schnell. Naja, ich hab ja auch 5-6 Stunden durchgeschlafen. Wir sinken, ich muss gucken und Foto machen.

Doofe Wolken...

Ich hab uebrigends keinen wiedergetroffen aus Frankfurt. Die Wolken lichten sich, aber es sieht noch nach "Meer" aus. Land in Sicht!

Sieht sehr platt aus von hier oben. Krass, dass ist jetzt ein Jahr lang mein Zuhause. Bin schon echt gespannt auf die Nixons. ich koennte mir jetzt gar nicht vorstellen noch vier Tage zu warten. Ich hoffe nur,dass ich gleich jemanden finde, mit dem ich losziehen kann, wenigstens die ersten Tage. jetzt ist das Land wieder weg. Sitze im Flug in die Antarktis. XD

Krass, die Wolken werfen Schatten auf das Meer. Wunderschoen! Sieht aus wie eine Modelleisenbahnlandschaft. Gut, dass ich hier nen Fensterplatz hatte.

Fortsetzung>

Erst fand ich es total doof im Hostel. Das Zimmer gefiel mir nicht und es stellte sich heraus, dass mindestens ein Mann mit im Zimmer schlief. Es waren bzw. sind drei Maenner und ausser mir noch zwei Frauen. Und als ich sie kennenlernte, stellte ich fest, dass sie alle viel aelter als ich und ueberhaupt nicht meine Wellenlaenge waren. Naja, bis aufe einen haben sie auch nicht mit mir geredet. Die kennen sich halt auch alle schon, bis auf eine, glaub ich. Im Nachhinein glaube ich, dass diese eine gar nicht unfreundlich zu mir war, sondern einfach nur alleine reist wie ich. Wie gesagt, erst fand ich es doof. Die Tante, wo ich die IRD beantragt habe war auch total unfreundlich und so. Dann bin ich erst mal ins Internet gegangen. Dabei hab ich dann hinter mir deutsche Wort gehoert. Ich war als am ueberlegen, ob ich die ansprechen wollte, weil die sich so unangenehm "typisch" Deutsch benahmen. Ich habe es dann doch gemacht (meine Begruessung klang wie auswendig gelernt ), weil mir so langweilit war. Die beiden Maedchen kommen aus Kiel und sind auch mit Multikultur hier. Waer ich einen Tag frueher geflogen, waere ich mit denen geflogen und haette wegen dem Flug ueber Amerika 2x23 kilo mitnehmen koennen.

Auf jeden Fall waren die doch ganz nett. Im Laufe des Abends habe wir uns dann mit anderen Deutschen zusammengetan und sind in den Park gegangen. Entgegen meiner Erwartungen ist es dann doch noch ganz schoen kalt geworden draussen. Wir haben abgesprochen, dass wir heute zu so ner Insel gemeinsam fahren. Die Maedchen, der Junge (Moritz) und ich. Irgendwann bin ich dann ins Bett gegangen (so um 23.00uhr), weil ich doch mal lieber schlafen sollte. Geschlafen hab ich dann bis 6.30h und bin nicht mehr wirklich eingeschlafen.

28.9.07 08:35, kommentieren

20. September

Heute morgen bin ich wie gesagt um 6.30 aufgewacht. Um acht bin ich dann auch aufgestanden und hab mich in ner geilen Aktion angezogen. Jetzt sitze ich hier beim Fruehstueck, mit dem ich eigentlich schon fertig bin.

Heute muss ich das nocht mit dem Bankaccount regeln. Es hat sich herausgestellte, dass mir da noch ein Zettel fehlt. Entweder haben die Multikulturfuzzis den mir nicht geschickt (ich kann mich uch nicht an einen gelben Zettel erinnnern!) oder ich hab ihn aus Versehen weggeschmissen (wieso sollte ich???). Naja, ich frag jetzt einfach bei Multikultur an, ob die ihn mir noch mal faxen oder was ich machen soll. Ich hab ja noch ein bisschen Geld, von daher draengt das noch nicht so. Eben sind die beiden Deutschen gekommen, ich muss ml fragen, wann wir jetzt nu fahren. Es hing noch daran wie langer der eine Typ Schule hat.

Morgen nachmittag treffe ich dann Chrissie und Paul.

Ich hab mich noch nicht entschieden wie lange ich hier bleibe nach den vier Naechten. Einerseits hab ich ja jetzt "Freunde" gefunden, andererseits gehen die Maedchen yumindest bald in ihre Familien. Ausserdem hab ich hier im Hostel nicht zu tun, wenn ich noch nicht mal ausschlafen kann. Ausserdem weiss ich nicht wie das Geld reicht. Ich muss auf jeden Fall noch was umtauschen und aufpassen, dass ich die 20 NZ$ Schluesselpfand nicht augebe. Ich denke ich frag morgen mal Chrissie, was sie denkt. Ich kann das auch abhaengig davon machen, wei das mit den Emails ist, die mir diese Anne da lassen wollte. Die koennte ich auch noch mal fragen, wo sie jetzt ist, vllt ist sie ja im Hostel, wo ich auch bin.

Ach mir fehlt ein: Maennerliste:

19. September: Der Brasilianer Marcus will, dass ich mit ihm in seinem Zimmer einen Film gucke. von wegen, ich hab "nein" gesagt.

Fortsetzung 20.:

Da wir jetzt schon den 21. haben, muss ich noch mal kurz rekapitulieren. Ach so. Ich hab erfahren, dass wir um halb eins zur Insel fahren wollten. Ich hab zuerst das mit dem Bankaccount geregelt und das hat auch problemlos geklappt. Aber diese Neuseelaender nuscheln tatsaechlich ganz schoen. Selbst die Englisch-Muttersprachler sagen das. Naja, dann bin ich zurueck zum Hostel und bin ins Internet gegangen. Dann um halb eins haben wir uns unten vor der Tuer getroffen. Weil es regnete wei aus Eimern, entschieden wir uns, dass wir doch nicht fahren. Irgendwie hatten die dann keinen Plan. Ich stand noch ne Weile bei zwei von den Deutschen rum (hab die Namen schon wieder vergessen). Nach ner Weile bin ich hoch in die Lounge und hab mich mit HP VII auf ein Sofa gesetzt. Dort sollte ich auch bis zum fruehen Abend nicht mehr wegkommen. Nach der Weile kam der Brasilianer vom 19. September hinzu und wir haben ein bisschen gelabert. Es war erst ziemlich langweilig. Nach ner Zeit kam dann ein Deutscher (Uwe) zu mir und hat mich gefragt, ob ich mit ihm ne gratis Stadttour machen moechte. Nicht mit ihm allein, schon mit so ner Agentur, nicht das irgendjemand jetzt was denkt. Ich hab gesagt, dass ich auf jeden Fall interessiert waere. Wir haben dann noch ne Zeit lang gelabert. Irgendwann gesellten sich dann noch einige hinzu. Spaeter erfuhr ich dann die Namen. 

Zum einen war da Kobi, ein Israeli, der schon in Indien war und das Land am liebsten hieraten wuerde, glaube ich.

Dann war da noch Alice aus den USA, die leichtglaeubig ist, sehr laut und sehr viel lacht. Ach, was ich noch vergass:

Zwischen durch wurde ich noch von ein paar Freunden von Marcus mit Kuessen ueberhaeuft zur Begruessung.

Jedenfalls Alice, Kobi, Uwe und ich beschlossen zusammen was essen zu wollen.

Wir haben uns echt gut unterhalten.

Unsere Themen waren unter anderem:

>Indien

-essen Plastiktueten

-Kuehe geben Milch, damit genug Nahrung und muessen nicht sleber als Nahrung dienen

-pinkes Gras, Miami Pink, Rocky Jakob

- Shiva und Buddha

Nach ner Zeit kamen dann noch zwei Daenen hinzu, ein Paerchen: Lasse und Esther.

Das maedchen ist total huebsch und hat echt schoene blonde Haare. *neidisch-werd*

naja, der Typ ist auch nicht haesslich, von daher ist das wenigstens fair. Die Esther ist echt cool drauf. Dann war da noch ein Deutscher (verdammt, ich vergesse immer die deutschne Namen), der auch nicht gerade haesslich war und es sah aus, als ob es ein schoener Abend werden koennte.

 Fortsetzung folgt...

 

28.9.07 09:06, kommentieren