Archiv

Neujahr und Dilson

22. Feb. Freitag

Morgens habe ich wie immer die Knder fertig gemacht. Nach dem WSB bin ich noch mal kurz nach Hause, weil ich erst ab 9.30 Olivia babysitten musste.

Lindsey teilte mir mit, dass Sorrel ihre Wasserflasche verloren hatte. Also fuhr ich noch mal zur Schule. Dann babysittete ich. Polly Pocket wie immer. Dann machten wir noch Salzteigausstechen. Das kommt nachher in den Ofen. War ne grosse Sauerei mit dem ganzen Mehl. Aber es war lustig. Und mal was anderes als Polly Pocket. Danach hatte ich mich mit Fredrick (male nanny) zum Lunch verabredet. Wir sind ins Pappermoon gegangen. Wir haben ueber alles Moelgiche gesprochen, waere es ein Date gewesen, waere es ein erfolgreiches.

Als ich ihn nach Hause brachte, fing es anz zu regnen! Als es immer schlimmer wurde, waehrend ich am Pc sass, beschloss ich die Kinder mit dem auto abzuholen. Emily nahm ich auch mit. So waren die Kinder beschaeftigt. Bei dem Wetter haette ich sie eh nur vor den fernseherr gesetzt. So hatte ich allerdings auch meine ruhe.

Chrissei kam heute spaet nach Hause und ich war schon dabei meine Freitagabendplaene auszuarbeiten. Das Problem war, dass ich erst keine und dann zwei versch8iedenee Angebote hatte. Moni & Karl wollten zu einem chinesischen Laternenfestival gehen. Simon wollte zuhause bleiben und Filme gucken. Taka war wohl doch zu einem richtigen Jungsabend geworden.

Schl8iesslich ging dann aber alles auf. Moni & Karl wollten nicht ewig bleiben, also ging ich erst mit ihnen mit. Weil ich ja noch zu simon rueberwollte, bot ich mich als Fahrer an.

Das Festival war schon cool. Die hatten alle moeglichen Tiere und Figuren als Laternen ausgeleuchtet. Es gab jede Menge Buden mit chinesischem Krimskram. Eigentlich wollte ich mir davon was kaufen. Bin irgendwie nicht dazugekommen. hab aber bei iienme Gewinnspiel fuer eine Reise nach China mitgemacht. Bringt mir allerdings nichts, wenn ich die gewinne. Weil sie von Auckland losgeht. Das waere ja daemlich, wenn ich von Deutschland nach Auckland fliege.

Dann gings noch in eine Bar. Komische Band hat da gespielt. Irgendwas funkmaessiges oder so.

War irgendwie doof.

Alle Maedels da drin waren platinblond gefaerbt, selbst Monis Haare waren dunkelblond dagegen. Meine schwarz.

DAnn fuhr ich die beiden nach hause. Moni ging gleich ins Bett. ich sass mit Karl noch eine Weile in er Lounge, weil ich Simon nicht erreicht habe. War echt lustig, Karl bastelte sich aus einer Orange einen zweiten Magic-Eight-Ball, waehrend ich den originalen hatte. Seiner sagte nur "yes". Und er hat ihn nur gebastelt, weil der ander ihmn auf seine FRagen hin den Alkohol verwiegert hatte. dir Orange bekam den Namen "Dilson", Wilson war ja schon belegt. Dann erreichte ich Simon. Der war todmuede als ich ankam.

9.3.08 02:14, kommentieren

Verhindertes Bierfestival

23. (Sa).2

Morgens bin ich nach Hause gefahren, weil ich das Auto abgeben musste. Ich hab dann noch schnelll Fredrichk abgeholt, bevor ich es abgeben musste. Eigentlich wollten wir naemlich um 12.00 Uhr zu dem Bierfestival. Allerdings mussten wir noch auf Monika warten. Wir unterhielten uns, sahen J2, spielten Buzz und entschieden dann, dass es zu spaet war, um noch zum Festival zu gehen. Ausserdem regnete es immer noch wie aus eimern. Also beschlossen wir nur einen Drink zu uns zu nehmen. Moni holte uns dann ab und wir fuhren ers Mal zu Karl. Eigentlich war er der Fahrer. Streng genommen holte er uns also ab. Von ihm ging es dann weiter nach Newmarket. "Bull and Cock" hiess der Laden, wo wir dann ein paar Drinks zu uns nahmen. Er hatte seine eigene Brauerei, was das Bier schoen billig machte.

Spaeter im Laufe des Abends stiess dann Simon zu uns. Er fuhr Fredrick in die Alber Street zum Bus. Seitdem hoerte ich nichts mehr von ihm. Vlllt sende ich gleich mal einen Text. Sinon und ich fuhren dann zu Karl, wo wir uns im Verlaufe eines Trinkspiels noch einige Bier zur Brust nahmen. Trevor, der neue schwule Mitbewohner, spielte auch mit. nahher nahmen wir noch ein Pinchen Dip zu uns. Ich weiss gar nicht, was die hatten, ich bin ja sonst emfpifindlich, aber die jammmerten alle, dass es so scharf waere. Eingeschranekntes Wharnehmungsvermoegen dank Alk. Meines war gut, weil ich bei dem Spiel Glueck hatte und so nicht soviel trinken musste. Eigentlich gar nichts. Moni schlief auf der Couch ein, Karl auf dem Tisch und wir besschlossen zu gehen.

9.3.08 02:22, kommentieren

Chilly

24. noch 3 Wochen und 6 Tage

Morgens bis mittags geschlafen. Dann sind wir zu ST Lukes Mall uns was zu Essen besorgen. Ich hatte einen wundervollen Crepe mit Schokososse und Eiskrem. Dann schauten wir noch ein bisschen rum, fuhren nach einem neuen Auto fuer Simon gucken. Fure sein aletes bekommt er komplett alles zurueck und die guten SAchen hat er ausgebaut.

Schwein gehabt die Sau.

Zuhause war dann keiner da und ich gammelte so vor mich hin.

Guten Sonntag!

9.3.08 02:25, kommentieren

Tell me y...

25. Februar Monday

Morgens habe ich mal wieder zuhause angerufen, die Waesche gemacht (die Tuer hat Paul aufgebrochen), in die Stadt gegangen und Pauls Geschenk gekauft. Und trotzdem war ich noch schlecht drauf.

Zum Glueck war heute tanzen. Ich nahme mein Tagebuch mit und brachte es auf den enusten Stand. Insgesamt jedoch war es chillig. Als Nanny hat man echt keinen schlechten Job. Abends bin ich dann mnoch mit Moni "Kaffee trinken".

9.3.08 02:30, kommentieren

Pippins

26. Februar

heute musste ich arbeiten und WSB machen. Wir machten ab, dass ich ab jetzt vier Tage die Woche arbeite. Das wird ganz schoen anstrengend. Allerdings ist es ja nur noch fuer vier Wochen und ich brauche das GEld. Morgen arbeite ich dann auch.

nach dem WSB sind wri dann schnell nach hause fuer Afternoon TEa. Dann fuhr ich Sorrel zu Pippins. Trotz das sie mit ihrem Lesen im Hintertreffen war, wollte Saffron geren da bleiben, weil ja ihre Mummy das jetzt macht. Also bleben wir da. Anschliessend fuhren wir beiden (Saffron und ich) nach hause vor, damit wenigstens 20 Minuten gemachte werden konnten.

Pippins:

Guide Kekse galt es zu verkaufehn. Dafuer wurden erst mal Plakate gemalt. Mit denen wurde dann an kleinen Tischchen das Verkaufen geuebt.

Einmal wurde die dafuer noetig Hoeflichkeit, dann mit dem Kaufhaus ueblichen Stoerfaktoren geuebt. Die Kinder hatten Spass dabei und wollten alles das unerzogenen Goer spielen. Danach wurde der Pippins-Song geuebt.

Abends war dann der uebliche Ablauf. Da Moni und ich beschlossen, doch nicht karaoke zu singen, traf ich mit Simon. Der hatte ein neues Auto. mal weider. lol. Wir schauten uns in der naehe von Aberdeen Rd. die Aussicht an.

9.3.08 02:36, kommentieren

Erste Verluste

27. Februar Mi

Arbeiten war ganz schoen ermuedend. Waehredne die Kinder im Garten spielten, war Chirissein nach hause gekommen: Sie war krank.

die Kinder bemerkten ihre Ankunft zum Glueck nicht und so konnte sie sich in Ruhe ein paar Stunden hinlegen.

Natalia war heute nach der Schule mitgekommen. Sie kommt jetzt immer mittwochs mit. Saffron lief mit ihr den ganzen Weg entlang East-Coast-Road. Dementsprechend hatten sie wenig Zeit zum Spielen bis natalias Mutter kam. Also erbarmte ich mich natalia spaeter nach hause zu fahren. Anschliessend fuhr ich noch Geschenkpapier fuer Paul kaufen. weil er ja am naechsten Tag Geburtstag hatte.

Kaum zu glauben, aber wahr, in Foodtown hatten sie keine Rollen, nur einzelne Stuecke Geschenkpapier. Dafuer aber im Dairy. Glueck gehabt!

ich suchte das am wenigstens weihnachtliche und maedchenhafteste Papier raus.

9.3.08 02:40, kommentieren

B-Day

28. P's B-Day

Morgens waren die Kinder erst mal ewig unten und mit den Geschenken beschaeftigt. Das liess mir allerdings in Ruhe Zeit die Lunches zu machen. Ich lgaube, dass mach ich jetzt immer so. Dann uebergab ich mein Geschenk.

auch heute musste ich wieder arbeiten, allerdings kein WSB, weil ich das gestern schon gemacht habe. Puh!

Die Kinder holte ich dann ab inklusive Emily. Heute waren sie aber irgendwie unmoeglich. Chrisseie kam sogar aus dem Zimmer. Nachdem Emily weg war, hatte ich mit Saffron Theater wegen ihrem Lesen. Am Ende las sie dann aber doch. Druck klappt anscheinned am Besten (du muesstest mindestens 10 Seiten schaffen!).

Abends gingen wir dann lecker essen im "Papermoon". Gegen Ende des Abends wurden die Kinder im mmer mueder und mueer. Und zuhause angekommen, gingen auch Paul & Chrissie gleich ins Bett.

Witz des Tages:

What do clouds wear under their pants?

Thunderwear!

Abends holte mich Moni ab und wir fuhren nach Taka. Dort holten wir uns bei Burger Fuel die leckeren Kumara-Chips und pflanzten uns an den Strand. Danach Kaeffchen. Wir warteten noch auf Simon. Dann war es uns aber so langweilig und wir so muede, dass wir nach hause fuhren. Ausserdem hatte der Typ, der Stagediving gemacht hat,seine Landung teilweise auf mir plaziert.

9.3.08 02:48, kommentieren