Amoklauf

Immer wenn ich in der Stadt bin

ich komme zu dir, töte dich
gehe zu ihm, töte ihn
wische das Messer ab

wenn ich dich nicht haben kann,
dann auch kein anderer

tränenübersät der Weg
ich möchte zu dir, töte dich
wische das Messer ab

wenn ich nicht weiß, was ich machen soll,
dann kann ich nichts tun

tot liegst du da
nimm mein Herz mit
du kannst es ja wegschmeißen,
aber ich möchte es dir gerne schenken
und es loswerden

Männer an die Macht,
Kinder in den Schacht,
Frauen hinter den Herd,
mein Leben ist nichts mehr wert,
war es nie.

Ich gehe zur Party und feiere ganz normal,
niemand weiß von euren Leichen.

Wenigstens weiß ich jetzt,
dass ich dich liebe.
Auch ohne Wert

15.4.07 18:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen